Herzlich Willkommen 

Auch die Seele braucht ein Zuhause

Eine Bewohnerin sang in ihrer Sterbestunde folgendes Lied: „Wo findet die Seele die Ruh, die himmlische Ruh“. Ich lade den Leser/ die Leserin herzlich ein diese Ruhe zu suchen und zu finden. 

           

       

Sterbebegleitung



ZUM BoD BUCHSHOP

ISBN-13: 9783750470934  

9,90  Buch Dina 5 - 54 Seiten

4,99 € E -Book

Leseprobe: 

Einmal begleitete ich Alfonso zu einer Beerdigung. Als Alfonso vor dem Grab stand und in das Grab hineinschaute, überkam ihn ein großer Schrecken. Alfonso wurde kreidebleich und verlor jegliche Farbe aus seinem Gesicht. Dieser Schrecken hielt tagelang an und raubte ihm den Schlaf. Alfonso lief immer unruhig hin und her. In dieser Zeit der Unruhe kam Alfonso fast täglich zu mir in mein Büro und wollte mit mir über das Sterben sprechen.....

Gespräche mit Petra

Manchmal fragte sie dann: „Du, Anne, glaubst du an Gott?“ Ich sagte: „Ja, ich glaube an Gott.“ Daraufhin erwiderte Petra: „Nein, ich glaube nicht an Gott.“

Ein anderes Mal sagte sie zu mir: „Du, Anne, wenn ich tot bin und da unten in der Kiste liege, da habe ich Angst davor.“

Immer wieder hat Petra mich mit solchen Fragen und Äußerungen bombardiert. Ich erzählte dann, dass sich die Seele nach dem Tod von unserem Körper trennt und an einen anderen Ort geht. In der Kiste liegt dann nur noch unser menschlicher Körper. Die Seele, der Geist oder sagen wir der innere Mensch, der lebt ewig .....

BESCHREIBUNG

In der Sterbebegleitung, auch Sterbebeistand genannt, geht es darum, Menschen in den letzten Wochen vor ihrem Tod beizustehen, sie zu trösten und sie rücksichtsvoll zu betreuen. In diesem Buch teile ich einige meiner Erfahrungen aus der Sterbebegleitung mit dem Leser. Für mich beginnt die Sterbebegleitung, sobald ein Mensch weiß, dass er nicht mehr lange leben wird. Das kann unter Umständen schon sehr lange vor dem eigentlichen Sterben sein. Hier beginnt eine Zeit des ...

Andachten für Menschen mit und ohne Demenz

20 fertige Gottesdienste


ISBN-13:9783751933025                                   

Buch Paperback 102 Seiten 12,90 €

Zum BoD Buchshop bitte nachfolgenden Link anklicken. 

Andachten für Menschen mit und ohne Demenz

Buch Hardcover 18,90 € bitte nachfolgenden Link anklicken.

Andachten für Menschen mit und ohne Demenz

Diese Andachten sind so ausgearbeitet, dass sie ohne große Vorbereitungszeit eingesetzt werden können. Um demenzkranke Menschen besser verstehen zu können, muss man wissen, was im Körper passiert – und sich natürlich auch mit dem jeweiligen Einzelschicksal auseinandersetzen. Mit fortschreitendem Abbau der Gehirnzellen werden immer mehr Bereiche des Denkens, Handelns und Fühlens lahmgelegt. Zunächst ist nur das Kurzzeitgedächtnis betroffen, in dem jüngste Erlebnisse gespeichert sind. Auf Kindheitserinnerungen, früh gelernte Regeln, Lieder oder Ähnliches können demenzkranke Menschen am längsten zugreifen. Oft können sie Gebete und mehrere Strophen von Kirchenliedern auswendig. Ein Gottesdienst oder eine Andacht ist für ältere Menschen oft ein wichtiges Ritual, das sie trotz Demenzerkrankung erreichen kann. 


Auszüge aus  der Andacht Nr. 16

Jesus lädt uns Menschen in das nahe gekommene Gottesreich ein; die Hoffnung der Menschen auf Gemeinschaft mit Gott wird erfüllt, in Jesus ist das Reich Gottes da: ein Anlass zur Freude. Wenn man das Wort Buße hört, denkt man vielleicht an einen Bußgeldbescheid für zu schnelles Fahren. Aber Buße im biblischen Sinne bedeutet Umkehr; Umkehr von einem Leben außerhalb der Liebe Gottes zu einem Leben mit Gott, mit einem menschenfreundlichen Gott. Der Weg der Umkehr ist ein Weg in die Arme eines guten Vaters; ein Vater, der uns liebt, der in seinem Herzen schon lange unterwegs war, um uns zu suchen.

Es gibt viele Fußballspieler, die auch an Gott glauben und den Glauben öffentlich bekennen, zum Beispiel der ehemalige Coach des BVB (Dortmund), Jürgen Klopp, macht aus seinem Glauben kein Geheimnis: „Auch wenn ich manchmal tagsüber so viel zu tun habe, dass ich beim Abendgebet einschlafe. Auf alle Fälle beende ich jeden Tag mit einem Gebet.“ (Original-Statement Jürgen Klopp). Der Spielmacher, das ist der, der die Mannschaft am besten ins Spiel bringt. Er behält die Übersicht. Er bringt die einzelnen Spieler in eine gute Spielposition hinein. Im Glauben ist es ähnlich. Jesus möchte unser Spielmacher sein. Er kennt sich in unserem Leben am besten aus. Er behält die Übersicht und zeigt uns, wo es langgeht. Jesus lädt uns ein, in sein Reich zu kommen. 

Gebet: Lieber Vater im Himmel, wir danken dir, dass du an dem Spiel unseres Lebens interessiert bist. Es ist dir nicht egal, wenn es uns nicht gut geht. Manchmal sieht unser Leben wie ein schlechtes Fußballspiel aus. Wir liegen weit zurück. Aber mit dir, unserem Gott, können auch wir Sieger werden.  

Amen

 



 



 



Wer ist der Mann neben mit

 Kann künstliche Intelligenz bei Demenz helfen

 



ZUM BoD BUCHSHOP

 ISBN 9783751906708

6,90  Buch Dina 5 - 52 Seiten

3,99 € E -Book

Leseprobe: 

Eine Begebenheit ist mir besonders im Gedächtnis geblieben. Es war meine erste Anstellung in einem Seniorenheim. Dort lebte ein älteres Ehepaar. Er war 90 Jahre alt und litt an der Parkinson Krankheit. Sie war 88 Jahre alt und hatte eine Demenz Erkrankung. Die beiden waren wirklich sehr rührend im Umgang miteinander. Eines Tages sagte diese Frau zu ihrem Ehemann: „ Sag mal, bist du mein erster oder mein zweiter Mann?“ Der Ehemann war sehr schockiert über diese Frage und fing an zu weinen.

Hin und wieder denke ich an dieses liebenswerte Ehepaar. Welche Gedanken werde ich wohl haben, wenn ich einmal 90 Jahre alt bin? In Erinnerung an dieses Ehepaar nenne ich dieses BuchWer ist der Mann neben mir? Kann künstliche Intelligenz bei Demenz helfen.